News


Ausblick 2018

Für das Jahr 2018 in Planung sind:

  • Radausflug nach Hann. Münden 
  • 2. Harzwanderung

Wanderausflug in den Harz am 03. Oktober 2017 „Burgruine Regenstein und Umgebung“

Was für ein schöner Ausflug! Vielen Dank für die rege Teilnehme und den tollen Tag mit Euch. Hier der Bericht von Jochen für die  Zeitung und einige tolle Schnappschüsse.

Für den ersten Wanderausflug der neuen Sparte Freizeitsport des Sportverein Barwedel in den Harz hatte Organisator Martin Hofmann das Motto „Burgruine Regenstein und Umgebung“ gewählt. Spartenleiter Wolfgang Pfeif wertete den Wandertag als vollen Erfolg. „Wir freuen uns über die Anzahl von 48 aus Mitgliedern und Nichtmitgliedern bestehenden Freizeitwanderern“, sagte er zur Begrüßung. Die Freude über die Beteiligung sei allein schon deshalb so groß, „weil unsere neue Sparte Freizeitsport erst im März gegründet wurde. Neben Laufen, Radfahren und Tischtennis bildet Wandern den vierten Zweig im Angebot unserer jüngsten Sparte im SVB.“

Mit dem Reisebus ging es zum Startpunkt der gut sechs Kilometer langen Wanderstrecke in die Nähe von Blankenburg im Ostharz. Die Strecke sei gut für Wandereinsteiger (befestigte Wege - keine großen Steigungen) geeignet, betonte Organisator Hofmann. Er hatte die Wegstrecke so ausgearbeitet, dass immer mal wieder ein Stopp an den Sehenswürdigkeiten unterwegs vorgesehen war. „Nur ja kein Wanderstress“, lautete seine Botschaft an die Gruppe. So boten die  Stempelstellen Nummer 80 (Burgruine Regenstein), Nummer 81 (Sandhöhlen im Heers) und Nummer 82 (Regensteinmühle) nicht nur Haltepunkte für willkommene kleine Pausen, „sondern auch interessante Einblicke in die Harzer Geschichte“, merkte der in „bayerischer Wanderkleidung“ teilnehmende Uwe Rust dazu lobend an. So wie er, fanden alle Teilnehmer die geführte „Eroberung“ der Burgruine mit Blick auf deren Entstehung äußerst spannend. Und wer von den Freizeitwanderern einen Harzer Wanderpass erworben hatte, der konnte sich  am Eingangstor an der dortigen Stempelstelle seinen ersten von insgesamt 222 zu erreichenden Stempeln abholen.

Den Abschluss der gut vierstündigen Wanderung bildete ein gemeinsames Essen im Altwernigeröder Kartoffelhaus. Beim Wiedereintreffen in Barwedel zogen die Teilnehmer unisono ein positives Fazit aus dem ersten Harzwandertag der Sparte Freizeitsport. „Es hat richtig viel Spaß gemacht“, lautete die einhellige Meinung aus dem Kreis der Teilnehmer. „Wir sind beim nächsten Mal mit Sicherheit wieder dabei“, gaben sie Organisator Hofmann und Spartenleiter Pfeif das Signal zu einer Fortsetzung des Wanderangebots mit auf den Nachhauseweg.                     

Fotos von der Wanderung

Besuchte Stempelstellen

Hier nochmal die Informationen zu den besuchten Stempelstellen zum Nachlesen.

Klickt auf die Überschrift und ihr gelangt zu den Seiten der Harzer Wandernadel!

Stempelstelle 80: Burgruine Regenstein

 

Stempelstelle 81: Sandhöhlen im Heers

 

Stempelstelle 82: Regensteinmühle


Gemeinsames Grillen mit Partnern der Freizeitsparte am 25. August 2017

„Wir möchten unserem Slogan „ FIGU“   Fit & Gesund  in Form bleiben und die Gemütlichkeit pflegen, nachkommen“, so Spartenleiter Wolfgang Pfeif. Zum Sommerausklang trafen sich 20 Mitglieder der Freizeitsparte mit ihren Partnern zum gemeinsamen Grillen auf unserem herrlichen Sportgelände.

Pünktlich wie gewohnt machten sich am Freitag um 18:00 Uhr die Läufer und Fahrradfahrer auf den Weg, um ihre Trainingseinheit abzuleisten. Gut gelaunt zurück und nach kurzer Erfrischung, war dann der gemütliche Teil angesagt.

Derweil hatte ein Teil der Gruppe, eine gut aussehende Tafel mit reichhaltigem Salatbuffet und diversen Leckereien vorbereitet. Ein anderer Teil hatte sich mit dem Grillen beschäftigt. Bei leckeren Würstchen und schmackhaften Steaks, sowie frisch gezapftem Bier, kam es auch gleich zu vielen fachlichen und lustigen Gesprächen. Bei einem Lagerfeuer und guter Stimmung wurde bis spät in die Nacht gefeiert und so mancher neuer Plan geschmiedet. Was bei einem guten Schnäpsen auch nicht schwer gefallen ist.

 

Ein Dankeschön an alle Helfer und Spender die zum Gelingen der Gemütlichkeit  beigetragen haben. Wie sagt man so schön: Ein gelungener Abend! 

Fotos vom Grillen


Gründung der Sparte Freizeitsport

Die neugegründete Sparte Freizeitsport „FIGU – Fit & Gesund“ im SV Barwedel hat ihre Planungen abgeschlossen. „Nachdem unser Antrag auf Gründung einer weiteren Sparte auf der Jahresversammlung des Vereins im März einstimmig angenommen wurde“, so die beiden Ansprechpartner Wolfgang Pfeif und Axel Achtermann, „können wir jetzt mit unseren Aktivitäten beginnen. Unter dem Motto ´Gesund genießen, in Form bleiben!´ möchten wir die Freizeitsportarten Laufen, Radfahren, Tischtennis und Wandern unseren ehemals aktiven Vereinsmitgliedern  sowie Neueinsteigern anbieten.“ Die neue Sparte gehe als Projekt an den Start, sagten die beiden „Macher“ am Treffpunkt Sportheim. Dort hatten sich sechs Läufer und fünf Fahrradfahrer eingefunden, um sich nach dem gemeinsamen ersten Treffen dann auf getrennten Lauf- und Fahrradwegen auf „Tour“ zu begeben. Darunter auch Bernd Sonntag, der sich die Freizeitsportart Laufen ausgesucht hat und als Neumitglied gleich in die Sparte Freizeitsport des SV Barwedel eingetreten ist.

 „Anschließend wollen wir uns wieder im Sportheim einfinden. Dort können wir erste Erfahrungen austauschen“, so Wolfgang Pfeif. Er könne sich gut vorstellen, als Spartenleiter zu fungieren. In der Vorbereitungsphase habe es mit Axel Achtermann, Hans-Georg Lampe und Hans-Hagen Koch eine kommissarische Zusammensetzung gegeben, sagte Pfeif, „gemeinsam werden wir bis zur konstituierenden Spartenversammlung weiterhin die Geschicke der Sparte Freizeitsport leiten.“ Was den Bereich Tischtennis betreffe, „sind wir noch in der Überlegungsphase - entweder freitags in der Hermann-Wiegmann-Halle auf dem Funkberg oder im Sportheim.“ Für den Einstieg ins Wandern mache sich Martin Hofmann bereits Gedanken. So sei daran gedacht, Anfang Oktober mit den Wanderern in den Harz (Busreise) zu fahren.

 Der Start in den Lauf- und Fahrradtreff jedenfalls sei gut angelaufen, waren sich die Verantwortlichen nach  Rückkehr der „Aktiven“ einig. „Der Anfang ist gemacht“, blicken Pfeif und Achtermann optimistisch in die neue Spartenzukunft.