News


Gründung der Sparte Freizeitsport

Die neugegründete Sparte Freizeitsport „FIGU – Fit & Gesund“ im SV Barwedel hat ihre Planungen abgeschlossen. „Nachdem unser Antrag auf Gründung einer weiteren Sparte auf der Jahresversammlung des Vereins im März einstimmig angenommen wurde“, so die beiden Ansprechpartner Wolfgang Pfeif und Axel Achtermann, „können wir jetzt mit unseren Aktivitäten beginnen. Unter dem Motto ´Gesund genießen, in Form bleiben!´ möchten wir die Freizeitsportarten Laufen, Radfahren, Tischtennis und Wandern unseren ehemals aktiven Vereinsmitgliedern  sowie Neueinsteigern anbieten.“ Die neue Sparte gehe als Projekt an den Start, sagten die beiden „Macher“ am Treffpunkt Sportheim. Dort hatten sich sechs Läufer und fünf Fahrradfahrer eingefunden, um sich nach dem gemeinsamen ersten Treffen dann auf getrennten Lauf- und Fahrradwegen auf „Tour“ zu begeben. Darunter auch Bernd Sonntag, der sich die Freizeitsportart Laufen ausgesucht hat und als Neumitglied gleich in die Sparte Freizeitsport des SV Barwedel eingetreten ist.

 „Anschließend wollen wir uns wieder im Sportheim einfinden. Dort können wir erste Erfahrungen austauschen“, so Wolfgang Pfeif. Er könne sich gut vorstellen, als Spartenleiter zu fungieren. In der Vorbereitungsphase habe es mit Axel Achtermann, Hans-Georg Lampe und Hans-Hagen Koch eine kommissarische Zusammensetzung gegeben, sagte Pfeif, „gemeinsam werden wir bis zur konstituierenden Spartenversammlung weiterhin die Geschicke der Sparte Freizeitsport leiten.“ Was den Bereich Tischtennis betreffe, „sind wir noch in der Überlegungsphase - entweder freitags in der Hermann-Wiegmann-Halle auf dem Funkberg oder im Sportheim.“ Für den Einstieg ins Wandern mache sich Martin Hofmann bereits Gedanken. So sei daran gedacht, Anfang Oktober mit den Wanderern in den Harz (Busreise) zu fahren.

 Der Start in den Lauf- und Fahrradtreff jedenfalls sei gut angelaufen, waren sich die Verantwortlichen nach  Rückkehr der „Aktiven“ einig. „Der Anfang ist gemacht“, blicken Pfeif und Achtermann optimistisch in die neue Spartenzukunft.