News


 

Auf unserem diesjährigen Harzausflug hieß es nach ca. 1,5 Stunden Busfahrt für die 32 Mitreisenden erstmal „Gut Brand!“, denn zu Beginn stand eine Führung durch das Harzer Köhlereimuseum am Stemberghaus auf dem Programm. Und diese begann gleich mit einem Schluck flüssiger Holzkohle. 

 

Aber die Holzkohle findet noch weitere Anwendungsgebiete: Ob bei Verdauungsproblemen, zum Zähneputzen, Zeichnen oder einfach nur zum Grillen oder Heizen – sie ist ein echter Allrounder. 

 

Am Startpunkt wurde auch schnell noch das erste Mal in den Wanderpass gestempelt (Nr.60 „Am Stemberghaus - Köhlerei“) bevor die Wanderung uns über die Schöneburg (HWN Nr.63) nach Altenbrak ins Bodetal führte. 

 

Bis hierhin war die Wanderung eher gemächlich ausgelegt. Aber wer ins Tal wandert, muss meistens auch wieder heraus. So hieß es für alle WanderInnen 159 Stufen und eine Anhöhe hinauf. Doch die Anstrengung lohnte sich: Denn hier erreichten wir nach rund 10 km noch einen weiteren Stempel (HWN Nr. 64 Aussicht „Böser Kleef“) und unser Ziel, das Gasthaus Todtenrode (HNW Nr. 65).

 

Im Gasthaus wurden wir hervorragend mit gutbürgerlicher Küche im rustikalen Ambiente freundlich bewirtet. So saßen dann gegen 18 Uhr wieder alle Wandersleut im Alter von 5 bis 83 Jahren satt, erschöpft und zufrieden im Reisebus. Busfahrerin Steffi brachte uns wieder sicher in die Heimat. Ein schöner Wandertag endete und alle waren sich einig: Das war sicher nicht die letzte Wandertour der Freizeitsparte.

 

Nachfolgend findet ihr ein paar Eindrücke vom tollen Tag in Harz: 


Harzwanderung am 24. September 2022

"Gut Brand! Auf den Spuren der Harzer Köhler!"

Kurzentschlossene aufgepasst:                                   Am 24. September startet unsere 3. Harztour!

 

Im Reisebus sind noch ein paar Plätze frei und wir freuen uns über Kurzentschlossene, die noch an unserer Wanderung teilnehmen möchten. Wir wandern in der Nähe von Hasselfelde auf den Spuren der Harzer Köhler. Alle wichtigen Informationen findet ihr im nachfolgenden Flyer oder sprecht bitte den Spartenleiter Wolfgang Pfeif direkt an.


Jährliche Fahrradtour durch unsere Region-                       "Einmal Tankumsee und zurück, bitte!"

14 Radler/-innen machten sich am Samstag, den 20. August um 10:00 Uhr am Sportheim auf dem Weg um die ca. 40 Km lange Radtour in Richtung Tankumsee zu starten. Die Tour führte uns auf gut zu befahrenden Wegen über Bokensdorf und Weyhausen, zu unserer ersten Trinkpause, an einem gut gelegen Rastplatz am Ortsausgang Weyhausen. Hier wurden wir schon von Familie Heuer erwartet, die uns freundlich, mit reichlichen Getränken und ein paar Leckereien versorgte.  

 

Durch den Barnbruch, entlang des Aller - Kanals und herrlichen schattigem Wald, kamen wir nach ca. 1 Stunde am Tankumsee im Restaurant Seekate an. Hier gab es reichlich „Elektrolyte“ und auch ein kleiner Imbiss war mit dabei.Nach einer längeren Pause, machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Elbe- Seiten- Kanal. In Bokensdorf gab es dann noch einmal eine letzte Pause, bevor es dann  weiter zurück nach Barwedel ging.

 

Am Sportheim um 16:00 Uhr angekommen, wurden noch die letzten Vorbereitungen für das gemeinsame Essen getroffen.

 

Für die dann 20 Teilnehmer/-innen gab es wieder leckeren Backschinken im Brötchen mit Krautsalat. Dazu gab es die passenden Getränke. Und in der Tat, es wurde so manche Flasche geleert. Bei guter Stimmung, hatten wir viel zu erzählen und ließen den Abend in gemütlicher Runde ausklingen. Danke an alle, die zum Gelingen beigetragen haben. 


"Dehnen & Bewegen" mit Elementen aus dem Yoga - Ein neues Angebot in der Freizeitsparte

Die Sparte Freizeitsport (FIGU – Fit & Gesund) im Sportverein Barwedel entwickelt sich erfreulich weiter. Mit dem Angebot „Dehnen&Bewegen“ mit Elementen aus dem Yoga, traf der Spartenvorstand ins Volle. „Auf Anhieb haben sich zwölf Teilnehmende zusammengefunden, um im Obergeschoss des neu ausgebauten Dachgeschosses ihren Übungen nachzugehen“, sagte Spartenleiter Wolfgang Pfeif. Sein Stellvertreter Axel Achtermann habe die Idee dazu gehabt. „Und mit Christina Schneider haben wir eine versierte Übungsleiterin gefunden. So stand dem Start in das neue Angebot unserer Sparte nichts mehr im Wege. Neben der Fahrrad-, der Läufer- und der Wandergruppe können wir allen am Freizeitsport interessierten Vereinsmitgliedern unseres 214 Mitglieder umfassenden Sportvereins als jetzt die vierte freizeitsportliche Variante innerhalb unserer Sparte Freizeitsport anbieten“, so die Spartenleitung. 

 

 Der Monat Juni mit fünf Übungseinheiten habe als Einstieg mit abschließender Bewertung gedient. „Alle Teilnehmenden sind zu der Erkenntnis gekommen, dass die Übungen ihrem Körper guttun und das neuen Angebot fortan fest in die Freizeitsparte integriert werden soll“, fasste der Spartenleiter die Aussprache nach dem Einstiegsmonat Juni zusammen. Und auch Übungsleiterin Christina Schneider zeigte sich zufrieden. So fasste der Spartenvorstand den Entschluss, das neue Angebot fortan fest in die Freizeitsparte zu integrieren. „Es wurde vereinbart“, so Spartenleiter Pfeif, „dass wir ab September immer mittwochs in der Zeit von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Hermann-Wiegmann-Turnhalle auf dem Funkberg für eine Stunde unseren Übungseinheiten nachkommen werden.“ Aber auch Nichtmitgliedern stehe der Weg für eine Teilnahme offen. „Vor der Vereinsmitgliedschaft bieten wir diesem Personenkreis an, einfach mal bei uns reinzuschnuppern. Außer der passenden Trainingskleidung braucht es nicht viel. Nur eine Bodenmatte und eine Wolldecke sind mitzubringen und schon kann es losgehen.“ 

 

Wie läuft so eine Übungsstunde ab: „Ruhiges Ankommen auf der Matte und im Körper, Atemübungen, Warming up, sanftes Dehnen und Bewegen des gesamten Körpers sowie ein ruhiger Ausklang mit Endentspannung“, gibt Übungsleiterin Christina Schneider einen Einblick in das Übungsprogramm.

 

Übungsleiterin Christina Schneider (links) gibt Übungsanweisungen an die Teilnehmenden des neuen Angebots „Dehnen&Bewegen“ 


Mitgliederversammlung der Freizeitsparte am 11. März 2022

Download
Tagesordnung der Spartenversammlung
Spartenversammlung 11.03.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.6 KB

Vorstand der Freizeitsparte von links nach rechts: Hans Hagen Koch (Schriftführer), Hans-Gerorg Lampe (Kassenwart), Wolfgang Pfeif (Spartenleiter), Dirk Meineke (Kassenprüfer)

Am 11. März fand im Sportheim die Mitgliederversammlung der Freizeitsparte statt. Vor dem Versammlungsbeginn bat Spartenleiter Pfeif die Mitglieder sich von den Plätzen zu erheben, um der Opfer des Krieges in der Ukraine zu gedenken. 

 

Was vor fünf Jahren unter dem Motto: „FIGU – Fit & Gesund“, als Projekt an den Start ging, hat sich heute als Sparte Freizeitsport fest in das Breitensportangebot des Sportverein Barwedel (SVB) eingefügt. Das machte Spartenleiter Wolfgang Pfeif auf der Spartenversammlung im Sportheim deutlich.

 

Mittlerweile zählt die Sparte 34 Mitglieder. 19 davon waren zur Spartenversammlung erschienen. Im Mittelpunkt stand die Wahl der gesamten Spartenleitung. Wiederwahl lautete der Vorschlag der Versammlung als Wahlleiter Joachim Dürheide nach Vorschlägen für das Amt des Spartenleiters fragte. Nach dem Wahlgang durch Handaufheben verkündete der Wahlleiter das einstimmige Ergebnis für Wolfgang Pfeif. So sollte es dann weitergehen. Sowohl der stellvertretende Spartenleiter Axel Achtermann, Kassenwart Hans-Georg Lampe und Schriftführer Hans-Hagen Koch wurden durch Wiederwahl einstimmig in ihren Funktionen bestätigt. Neu ins Amt des Kassenprüfers wurde Dirk Meineke gewählt.

 

Anschließend wandte er sich seiner Geschäftsberichterstattung zu. „Unser Motto ´Fit & Gesund, genießen in Form bleiben´, scheint gut anzukommen, so dass wir weiterhin mit Kirsten Koch, Sabine Meineke, Veronika Mohr und Petra Scharfe(nach Alphabet) und neue Mitglieder gewinnen konnten.“

 

Leider hätten die Auswirkungen der „Corona-Regeln“ auch im Kalenderjahr 2021, „unsere Aktivitäten beeinflusst. Dennoch haben wir einiges bewegt. Unsere Aktivitäten sind Laufen, Fahrradfahren, Wandern, Tischtennis, Skat, Kickern und die dazugehörige Gemütlichkeit. Das ist doch super. Jetzt geht es darum“, betonte er, „darauf aufzubauen und die Nachhaltigkeit der Freizeitsparte als weitere Säule im SVB abzusichern.“

 

Zur Gruppe der Fahrradfahrer würden 15 Personen gehören. „Wobei im Durchschnitt 10 dabei waren.“ Eine Runde betrage im Durchschnitt gut 25 Kilometer. „Wir waren insgesamt 21 Mal jeweils freitags unterwegs. Dabei haben wir eine Strecke von 520 Kilometer zurückgelegt“, sagte er.

 

Zur Gruppe der Läufer führte er aus, dass sie sich montags, mittwochs und freitags treffen würden, um eine fünf bis zehn Kilometer lange Strecke in der Gemarkung Barwedel zu durchlaufen. Wobei einige der Läufer die Freizeitsparte bei internationalen und nationalen Lauftreffs vertreten würden. Dazu hätten der WAZ Charity Lauf (10 Kilometer) in Wolfsburg, der Müritzlauf (75 Kilometer um den gleichnamigen See im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern) sowie der Magdeburg-Marathon gehört. Corona bedingt habe es sogar zwei virtuelle Teilnahmen beim Gore-Global Running Day (10 Kilometer) gegeben.

 

„Unser Harz-Wanderausflug im Oktober musste leider aus Gründen der Corona-Pandemie ausfallen“, bedauerte er die Absage. Dennoch sei es zweimal möglich gewesen, dass sich Fahrradfahrer und Läufer, „gemeinsam im Sportheim treffen konnten, wo wir neben den sportlichen Aktivitäten viel Spaß miteinander hatten. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Danach ging es schon wieder in die Corona-Pause.“

 

Für das laufende Jahr verkündete der Spartenleiter den Start in die neue Fahrradsaison mit Beginn der Sommerzeit, die gemeinsame Fahrradtour mit gemütlichem Beisammensein aller Freizeitspartenmitglieder im August sowie die Harzwanderung Ende September.